Buehnenbild_Mitwirken_Ehrenamt_Bereitschaften.jpg Foto: A. Zelck / DRK-Service GmbH
BereitschaftenBereitschafts-Dienste

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Engagement
  3. Bereitschaften

Bereitschaften im Notfall

Eine Massenkarambolage auf der Autobahn, eine Überschwemmung oder ein Schwächeanfall auf einem Rockkonzert - Menschen in Not können sich auf die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) verlassen.

Die 160.000 ehrenamtlichen Helfer der Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes sind auf alle Arten von Notfälle und Einsätze vorbereitet. Sie tragen ihren Teil zum reibungslosen Ablauf der geschlossenen DRK-Hilfekette aus Beratung, Vorsorge, Rettung, Betreuung, Pflege und Nachsorge für die Menschen in Deutschland bei.

Spezialisten für kleine und große Notfälle

Die Bereitschaften des DRK kommen verstärkt in den folgenden Bereichen zum Einsatz:

  • Sanitätsdienst bei Großveranstaltungen
  • Versorgung von Verletzten bei Verkehrsunfällen sowie psychologische Nachbetreuung
  • Bereitstellung von Notunterkünften und Mahlzeiten
  • Suche nach Verschütteten mit Spürhunden
  • Unterstützung mobiler Blutspendezentren des DRK
  • Suche nach Angehöriger nach Kriegen und Katastrophen

Vernetzte Katastrophenvorsorge

Das Deutsche Rote Kreuz ist Teil der größten Hilfsorganisation der Welt, deren 190 Rotkreuz- und Rothalbmond-Gesellschaften weltweit Bedürftige unterstützen und Leben retten. Da die Gesellschaften untereinander fließend kooperieren, kommen die Bereitschaften des Deutschen Roten Kreuzes nicht lediglich innerhalb der eigenen Landesgrenzen in eingespielten Formationen zum Einsatz, sondern werden auch im Ausland gebraucht.

Ansprechpartnerin

Bereitschaftsleitung

Frau
Anja Streit

anja.streit@drk-erbach.de

Markt 1
65346 Eltville am Rhein

Die Bereitschaft des DRK-Ortsverein Erbach

Seit vielen Jahren übernehmen die Ehrenamtlichen unserer aktiven Bereitschaft die sanitätsdienstliche Betreuung bei Veranstaltungen jeglicher Art. Sollte es zu kleinen oder größeren Notfällen kommen, versorgen unsere Sanitäter/innen beispielsweise Wunden oder kümmern sich um Personen mit Kreislaufproblemen. Für die Einsätze werden die freiwilligen Helferinnen und Helfer gut ausgerüstet und ausgebildet. Dazu gehören u.a. Sanitäts-, Funk- oder Fahrerlehrgänge.

Während unserer Dienstabende wiederholen wir regelmäßig alle wichtigen Handgriffe, bereiten Sanitätsdienste vor und kümmern uns um unser Material.

Bei Einsätzen in der Katastrophenhilfe unterstützt unsere Bereitschaft den Betreuungszug des Rheingau-Taunus-Kreises. Kommt es zu Alarmierungen z.B. im Rahmen der Flüchtlingskrise, bei Wohnhausbränden oder Gefahrstoffunfällen helfen die Ehrenamtlichen bei der Betreuung und Versorgung Betroffener oder der Verpflegung von Einsatzkräften.